Koko und Dolores Shop
17.10.2019
UPCYCLING: Wattierte Bubblejacke für den Herbst nähen

IWERBUNG – Produktnennung und Partnerlinks*I Der Herbst ist da und das große Anziehen geht wieder los. In der Übergangszeit ist das Zwiebel-System unsere Methode, um für alle Wetter-Überraschungen gewappnet zu sein. Neben der praktischen Softshelljacke gibt es bei uns einen ganz neuen Liebling im Schrank. Die wattierte Bubbeljacke ist super leicht und hält dabei gemütlich warm. Natürlich bekommt man diese zu den unterschiedlichsten Preisen und Qualitäten bei diversen Anbietern. Aber ich zeige dir, wie du aus einer alten Jacke für Erwachsene, eine tolle Kinderjacke für den Herbst nähen kannst.

Was du für die Bubbeljacke brauchst

Wichtigster Bestandteil der Bubblejacke für Kinder ist eine gebrauchte wattierte Jacke. Entweder du mistest bei dir aus oder, wenn dabei kein geeignetes Exemplar abfällt, du shoppst Second Hand. Du kannst sie tatsächlich schon für wenige Euro kaufen. Natürlich ist nicht Sinn der Sache, eine neue Jacke zu kaufen. Ich rate davon ab, Daunenjacken zu verwenden. Hier kann es bei der Verarbeitung ziemlich fedrig werden und außerdem sind die Polyester gefütterten Varianten viel tierfreundlicher. Umso größer deine alte Jacke ist, desto einfacher ist es später die Schnitteile zu platzieren. Was du sonst brauchst:

  • Schrägband oder Stoffreste zum Herstellen von eigenem Schrägband
  • Druckknöpfe (ich habe Kam Snaps verwendet) und Werkzeug
  • Nähgarn in den passenden Farben
  • Markierstifte
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine (ich nähe auf der B335, die mir von Bernina zur Verfügung gestellt wurde)
  • Lineal und Maßband
  • Schnittmuster (ich habe hierfür ein Schnittmuster aufgestellt, das es bald als Ebook zu kaufen geben wird)
  • ggf. Overlockmaschine
  • wenn du einen Stoff selbst wattieren möchtest, brauchst du einen festen Stoff wie z.B. den Lightweight Cotton Twill von Spoonflower und zum Füttern einen Jersey

Vorbereitungen

Platziere deine Schnittteile auf der Jacke. Versuche dabei, vorhandene Nähte zu nutzen. Das spart Arbeit und Zeit. Ich habe die zwei Vorderteile auch tatsächlich auf die Vorderseite der Jacke und das Rückteil auf die Rückseite übertragen können. Nutze die Ärmel der gebrauchten Jacke auch für deine neuen Ärmel. Hier kannst du eventuell auch bereits vorhandene Bündchen verwenden. Zeichne nun deine Schnitteile mit Nahtzugabe nach. Wichtig ist, dass du nicht direkt zur Schere greifst. Da wattierte Stoffe mehrlagig sind, solltest du sie vorher auch an den Kanten miteinander verbinden, damit sie sich nicht voneinander lösen und sich die Watte verabschiedet.

Steppe also alle gezeichneten Linien nach und schneide dann rechts davon knappkantig aus. Wenn in der alten Jacke bereits Taschen sind, versuche sie ebenfalls zu nutzen. Das Nähen des wattierten Stoffes klappt mit der B335 einwandfrei, aber du bist sicherlich meiner Meinung, dass man als Mama nie genug Zeit sparen kann.

Nähen

Nachdem du alle Schnittteile zugeschnitten hast, kannst du sie mit einem einfachen Geradstich zusammennähen. Damit die Watte an den Nähten nicht hervorquillt, solltest du sie entweder einfassen, wie es bei Jacken dieser Art üblich ist, oder du versäuberst die Nähte mit einem Zickzackstich oder der Overlockmaschine. Du kannst bestehende Kantenverabeitungen übernehmen. Hier wurde bei der gebrauchten Jacke ein elastisches Schrägband verwendet. Ich habe es an den Ärmelsäumen und der Hüfte beibehalten und für die Kanten der Vorderteile und des Halsausschnittes ein eigenes Schrägband gemacht und damit eingefasst. Deine Jacke kann natürlich auch eine Kapuze haben und du kannst dafür einfach eine bestehende Kapuze umarbeiten. Alles ist möglich. Trau dich einfach ran.

Die B335 von Bernina hat sich mühelos durch meine wattierten Stoffe gearbeitet. Ich habe eine größere Stichlänge von 4 gewählt, um ein schönes Stichbild trotz Wattierung und sehr glatter Stoffoberfläche zu erhalten. Bei der Maschine handelt es sich um ein Einsteigermodell, tatsächlich lässt sie aber bei diesem Projekt keine Wünsche offen.

Die erste Jacke für den Kleinsten in Größe 86/92 war nach 2 Stunden fertig. Sicherlich dauert es etwas länger, wenn du mit der Verarbeitung solcher Stoffe keine Erfahrung hast. Mein Rat an dich: nimm dir Zeit und genieße den ganzen Herstellungsprozess. Wie überall gilt auch hier: Übung macht die Super-Mama. Das ist am Ende ja irgendwie auch Quality-Time mit dir selbst und wenn du fertig bist, gibt es kaum Schöneres, als wenn dein Kind die Jacke zum ersten Mal trägt.

Karrierter Hosenstoff I Sternenstoff

Selbst Wattieren

Wenn dein Kleiderschrank nun keine geeignete Jacke hergibt und du auch Second Hand nichts gefunden hast, was deinen Vorstellungen entspricht, hast du außerdem die Möglichkeit, einen Wunschstoff selbst zu wattieren. Ich habe nach Wunsch des Kindes eine „Nachthimmel-Jacke“ genäht und dafür bei Spoonflower einen Lightweight Cotton Twill mit einem Design von Andrea Lauren bestellt. Gefüttert ist die Jacke mit einem Spoonflower Jersey von Charlotte Winter und das Beste ist, die Jacke lässt sich wenden.

Zum Wattieren habe ich Volumenvlies genutzt, das eine gute Wärmeisolation aufweist und sich für Kleidung verwenden lässt. Es ist nicht bügelbar, deswegen kannst du es einfach mit Wonder Tape fixieren und steppst es dann mit gewünschtem Muster fest. Ich habe tatsächlich die Sterne einfach abgesteppt, sodass ein 3D- Effekt entsteht und ich ziemliche Props vom Kurzen erhalten habe, der sagte, dass es wirklich wie ein Himmel aussähe. Den Jersey habe ich nicht abgesteppt, er ist wie ein Futter verarbeitet.

So und jetzt ran ans Ausmisten und dann an die Maschine.

Let´s sew Sister!

 

 

Danke an Spoonflower und Bernina, die mir Stoffe uns Nähmaschine für die Buddy Bande zur Verfügung gestellt haben.

*Mit den Partnerlinks ist es so, dass, wenn du etwas darüber kauft, ich eine kleine Provision erhalte. Du zahlst deswegen aber nicht mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

ZURÜCK
I Understand